Auf dem Weg zum Ruhm……. Teil 2

Franceska Jaimes

Auf dem Weg zum Ruhm……. Teil 2……..Ich brauchte eine Minute,bis ich raffte, was da grade passierte. Meine Mutter trieb es grade mit irgendeinem Kerl und es war nicht Sam. Ich wusste nicht was ich machen sollte…..Ich berlegte kurz und versuchte dann Collin zu erreichen, irgendjemandem musste ich davon erzählen. Ich ließ es eine Eile klingeln, doch er ging nicht dran. Nach zehn Minuten versuchte ich es nochmal, und plötzlich wurde es nebenan still. Ich hörte den Klingelton von Collins Handy…… im Schlafzimmer meiner Mutter…..! Noch bevor ich auflegen konnte, hörte ich Collin am Handy. “Hey Süße…..” Leicht außer Atem, tat er so als wäre nichts. Ich wr darüber so perplex, das ich kein Wort raus bekam. “Süße? Was it los, ich hör dich nicht.” Da ich in dem Moment einfach nicht wusste was ich tun sollte, tat ich so, als hätte ich keinen Empfang. Ich legte auf und schrieb ihn eine Nachricht. “Melde mich später, hab keinen Empfang, bin noch bei Dana” Als Antwort kam nur. “OK Süße, vermisse dich und freu mich wenn wir uns sehen.” Kaum 2 min. später hörte ich durch die Wand, wie er meiner Mutter sagte, das es weiter gehen kann und ich noch unterwegs bin. Meine Mutter war direkt wieder voll dabei und schien es sehr zu genießen. Ich machte natrlich kein Auge zu. Etwa eine Stunde später hörte ich wie Collin das Haus verließ. In dem Moment packte mich die Wut so sehr, das ich in das Schlafzimmer stürzte und meiner Mutter ohne Vorwahnung eine Mega Backpfeife verpasste. Ich roch sofort ihre Fahne. Sie war betrunken. Ich schaute sie nur wütend an und wartete auf ihre Reaktion. “Dein Macker ist ja mal der Hammer, schon lange wurde ich nicht mehr so lange am Stück gerammelt!” Und lachend ging sie an mir vorbei in die Küche um sich ein neues Bier aus dem Kühlschrank zu holen. Ich rannte in mein Zimmer und schloss hinter mir ab. Am nächsten Morgen war ich früh wach, nachdem ich dann irgendwann heulend eingeschlafen bin. Meine Mutter lag auf dem Sofa, der Fernseher lief noch und es sind noch einige leere Flschen Bier maltepe escort dazu gekommen. Ich hörte wie draußen ein Auto hielt. Das musste Sam sein. Er kam in die Wohnung und als es meine Mum so auf dem Sofa sah verdrehte er nur die Augen und sah dann mich in der Küche stehen.”Was ist denn hier los?” hörte ich ihn nur fragen. Ich musste direkt heulen und rannte in mein Zimmer. Sam kam mir direkt hinterher und nahm mich in den Arm um mich zu trösten.”Ich weiß nicht wie ich es dir sagen soll…..” Ich nahm Sam in den Arm und wir setzten uns auf mein Bett. “Los raus damit, ich will wissen was hier los war” meinte er energisch. “Als ich gestern nach Hause kam, dachte ich du und Mum….. naja du weißt schon. Aber dann kam deine Nachricht und war gnz verwirrt. Als ich Collin anrufen wollte……” Ich konnte kam weiter reden. “Er war bei ihr!” Sam schaute mich ungläubig an. “Was, wer, bei ihr? Collin war bei deiner Mum und hat mit ihr…….?” Ich nickte nur und nahm Sam noch fester in den Arm. Ich weiß nicht warum. Aber plötzlich fühlte ich mich Sam näher als je zuvor. Als ich noch näher an ihn rutschen wollte, stützte ich mich kurtz mit einer Hand an seinem Oberschenkel ab und spürte kurz aber deutlich seinen schon recht harten Schwanz. Sicher war er schon darauf eingestellt meine Mutter zu ficken, wenn er nach Hause kommt. Ich setzte mich reflexartig auf seinen Schoß und legte meine Arme eng um ihn. Ich trug nur einen Slip und mein Tshirt, so wie ich immer schlafe. Unter meinem Po fhlte ich deutlich seine Erregung. Er überlegte wohl kurz ob er mich von sich schieben sollte, doch ich begann meinen Po auf ihm zu bewegen, so als seien es Bewegungen durch mein verzweifeltes Weinen. “Ach Sam, ich finde es einfach so gemein. Collin hat mich nicht nur einfach etrogen. Wenn es irgeneine andere Tussi gewesen wäre, wäre es nicht so schlimm. Und Mum hat dich betrogen, obwohl du doch so ein toller Mann bist.Ich will es ihnnen heimzahlen!” Sam schsute mich erschrocken an, verstand aber sofort was ich meinte. “Bist escort maltepe du sicher?” “Ja, sehr sicher, ich will das du mich nimmst!” Sam brauchte nicht lange zu überlegen. Ich rieb meinen Po immer schneller auf seinem Schoß. Er griff mir mit einer Hand unter mein Shirt und sprte direkt meine harten Nippel. Ich wollte ihm aber zeigen wie sehr ich es wollte, und schob seine Hand nach unten zwischen meine Beine und zeigte ihm das ich wollte, das er mein Fötzchen streichelt. Natürlich merkte er das mein Höschen schon ganz feucht war. “Uh, ok, ich merke das es dir ernst ist. Da it ja schon jemand ganz heiß” Er griff sofort in den Slip und schob einen Finger zwischen meine Lippen und rieb meinen Kitzler direkt fest mit dem Mittelfinger. Ich konnte nicht anders als direkt ein leichtes stöhnen von mir zu geben. Ich lehnte mich zurück und schob mein Shirt nach oben. Ich begann meine Nippel zu zwirbeln und meine Titten zu massieren. Sam machte der Anblick noch geiler, ich spürte, wie er seinen Schoß immer wieder an meinen Po drückte. “Na so ein nasses Fötzchen. Willst du wirklich das ich es dir stopfe?” Ich schaute ihm tief in die Augen “Oh ja, ich will das du mir deinen Schwanz tief rein schiebst und mich richtig durchnimmst.” Kaum ausgesprochen, packte er mich und wrf mich aufs Bett. Er zog meinen Slip mit eine Ruck runter und hob meine Beine gespreizt nach oben. Er kniet sich vo mich und küsste mich direkt auf meinen Kitzler. “Mhhh so eine leckere junge Muschi.” Er bagann mich direkt an zu lecken. Seine Zunge wr fest und wild in meiner Spalte. Ich war dirkt so geil, das ich begann ihm meine Hüfte entgegen zu drücken. Er wirbelte seine Zunge noch ein paar minuten durch mein nasses Fötzchen, bis er meinte. “So Süße, du wolltest es ja so….” Er setzte sich auf und hielt seinen harten Schwanz direkt vor mein heißes enges Loch. Er rieb seine Eichel an mir und spürte wie feucht ich war. Dann schob er mir deinen Schwanz langsam aber mit kraft, der ganzen Länge nach hinein. Ich war überweltigt von der Größe. Meine maltepe escort bayan Hüfte bekann direkt in seine Richtung zu stoßen. “Ja fick mich, los!” Er begann, wie ich es wollte, mich sofort wild zu ficken. Sein Schwanz dran immer wieder bis zum Anschlag in mich ein. Er begann laut zu stöhnen, so wie ich es immer durch die Wand gehört hatte. Er stieß so häftig zu, das ich seinen Oberschenkel grif und ihn etwas versuchte zu dämpfen, doch mir fehlte die Kraft. Sein schwerer Körper war nicht zu halten. Er rammte immer wierder tief in mich hinein. “Du kleines wildes Stück, das hab ich mir so oft vorgestellt, wenn ich deine Mutter vor mir hatte. Aber das hier ist 100 Mal besser. So eng und nass.” Er zog seinen Schwanz nochmal raus und leckte mich erneut wild und hart mit seiner Zunge. Dazu schob er mir nun noch Zeige Mittelfinger in die Fotzte und fickte mich mit seinen Fingern. “So kleine Schlampe, dreh dich um, ich werde dir jetzt den Rest geben.” Er schmiss mich auf den Bauch, setzte seinen Schwanz wieder an meine Muschi. Bevor er ihn rein schob, spuckte er nochmal auf seine Eichel und schob ihn dann mit wucht in mich. Er rammelte als gäbe es kein morgen. Er griff meinen rechten Arm und schob ihn unter mich. “Los süße, reib dir dein Fötzchen” Ich tat wie er wollte. Ich rieb mir den Kitzler, wärend er mich wild von hinten stieß. Er spürte wohl, das ich kurz vor dem Orgasmus war, was ihn noch geiler machte. Er erhöte nochmal das tempo und stöhnte noch lauter. “So mein Schatz….. hier kommt es” Sagte er unter keuchendem stöhnen und er ergoss sich in mir mit zuckenden Bewegungen und lautem stöhnen bei jedem stoß. Als ich spürte wie er in mir zuckte und ihn so stöhnen hörte kam e auch mir und ich stöhnte laut auf…..Er legte sich neben mich und gab mir einen klapps auf den Po. “So soll ficken sein” Meinte er mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Ich war total erschöpft und wusste nix zu sagen. Sm setzte sich auf und bat mich ihm genau zuzuhören. “Süße, du bist schön still. Wir werden uns noch was ausdenken, um uns zu rächen. Aber dieses Mal, bleibt vorerst unser Geheimnis. Er stand auf und schlich sich ins Bad. Was nicht nötig gewesen wäre, den meine Mum lag immernoch schlafend auf dem Sofa.Ich blieb befriedigt aber verwirrt im Zimmer zurück.———-

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kurtköy escort didim escort escort ümraniye markantalya escort ataşehir escort kadıköy escort maltepe escort adapazarı escort adapazarı escort gaziantep rus escort izmir escort buca escort ensest hikayeler konyaaltı escort ankara escort gaziantep escort gaziantep escort bursa escort kocaeli escort bayan bursa escort bursa escort bursa escort bursa escort bursa escort brazzers porno bahis siteleri bahis siteleri bahis gvenilir bahis illegal bahis canli bahis adapazar escort webmaster forum